Beitragsbild Rotwild Flughafen Polizei

Rothirsch mit Fernziel?

(jagderleben.de vom 06.02.2015): Ein Rothirsch hat Anfang Februar einen Großeinsatz auf dem Münchner Flughafen ausgelöst. Der ungerade Zehner wurde von mehreren Passanten in einem öffentlichen Bereich entdeckt und die Polizei setzte umgehend zwei Besatzungen in Marsch. Ihnen gelang es den Rothirsch in das umzäunte Audi-Fahrertrainingslager zu treiben, wo er später narkotisiert und in den umliegenden Rotwildbezirk Isarauen gebracht wurde. Unklar bleibt der Grund für den Ausflug des Hirsches: Da Rotwild in Bayern nur auf 14 % der Landesfläche legal leben darf, wollte der Hirsch vielleicht auf diesem Weg das Land verlassen.

Mehr zu den Rotwildbezirken in Deutschland finden Sie hier.

Mehr zum Rothirsch auf dem Flughafen erfahren Sie hier.